Impuls

Alte Berufung neu

 

Die Kirche zum Haus

und zur Schule

der Gemeinschaft

machen,

darin liegt die große

Herausforderung,

die in dem beginnenden

Jahrtausend vor uns steht,

wenn wir dem Plan Gottes

treu sein und

auch den tiefgreifenden

Erwartungen der Welt

entsprechen wollen.

 

Papst Johannes Paul II.

Pfarrverband Weißenburg

 

Ellingen mit

Weißenburg

Stopfenheim

Aktuelle Gottesdienstordnung

 

Für die Zeit vom 08.02. - 17.02.2019:

 

 

Fr         Hl. Hieronymus Ämiliani, Ordensgründer, Hl. Josefine Bakhita, Jungfrau

08.02.                                                         keine Hl. Messe

 

Sa        der 4. Woche im Jahreskreis

09.02.  Spital                          17.55 Uhr   Rosenkranz

            Spital                          18.30 Uhr   Vorabendmesse

                                                                   [für + Eltern Sabina u. Johann Bauernfeind]

                                                                   [für + Theo Minameyer und Angehörige]

 

So        5. Sonntag im Jahreskreis

10.02.  Fiegenstall                   08.30 Uhr   Hl. Messe

                                                                   [für + Ludwig und Walburga Seibold]

            Ellingen                       10.00 Uhr   Pfarrmesse mit Kinderkirche

                                                                   [Dankmesse zum 40jährigen Jubiläum

                                                                   und Hl. Messe für die Verstorbenen des Ellinger Frauenkreises]

 

 

Mo       Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes (Welttag der Kranken)

11.02.  Ellingen                       18.00 Uhr   Gebetskreis

 

Mi        der 5. Woche im Jahreskreis

13.02.  Ellingen                       09.00 Uhr   Hl. Messe

                                                                   [für + Barbara Seis]

 

Do        F Hl. Cyrill (Konstantin) Mönch u. hl. Methodius, Bischof,

14.02.  Schutzpatrone Europas

            Ellingen                                          keine Hl. Messe

 

Fr         der 5. Woche im Jahreskreis

15.02.  Massenbach                19.00 Uhr   Hl. Messe

                                                                   [Reduzierte Stiftsmesse]

 

Sa        der 5. Woche im Jahreskreis

16.02.  Ellingen          16.00 - 17.00 Uhr   Beichtgelegenheit

            Spital                          17.55 Uhr   Rosenkranz

            Spital                          18.30 Uhr   Vorabendmesse

                                                                   [für + Philipp Egensamer]

 

 

 

So        6. Sonntag im Jahreskreis

17.02.  Fiegenstall                   08.30 Uhr   Pfarrmesse

            Ellingen                       10.00 Uhr   Hl. Messe

                                                                   [für + Eltern Wittmann]
[für + Josefa und Karl Zwickel]

            Ellingen                       11.30 Uhr   Taufe des Kindes Adriana Aleyna Gianetti

 

 

Öffnungszeiten Bücherei:      Mittwoch                                                          von 15.30 Uhr – 17.30 Uhr

                                             Donnerstag                                                      von 19.00 Uhr – 19.30 Uhr

                                             Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat                   von 11.00 Uhr – 12.00 Uhr

 

 

Termine     Termine     Termine     Termine     Termine     Termine

 

Mo      11.02.    Ellingen       19.00 Uhr     Kirchenchorprobe, im Pfarrheim

Mo      11.02.    Ellingen       19.00 Uhr     Erstkommunion-Elternabend, im Pfarrheim

Di       12.02.    Ellingen       10.00 Uhr     KDFB Yoga, im Pfarrheim

Di       12.02.    Ellingen       16.00 Uhr     Firmlings-Gruppenstunde, im Pfarrheim

Mi       13.02.    Ellingen       20.00 Uhr     Kolping Damengymnastik, im Pfarrheim

Sa      16.02.    Ellingen       20.00 Uhr     Kolping Faschingsball, im Pfarrheim

 

Gedanken zum 5. Sonntag im Jahreskreis: Berufung

 

Die Wortverkündigung dieses Sonntags widmet sich einem einzigen Thema: der Berufung. Menschen werden von Gott unverhofft und unterschiedlich in den Dienst genommen. Die alttestamentliche Lesung berichtet von der Berufung des Propheten Jesaja; das Evangelium von der Berufung des Petrus und die neutestamentliche Lesung von unserer Berufung auf das Wort des Apostels hin sowie auch von der Berufung des Paulus.

Ein gemeinsamer Zug fällt sofort auf: Die Berufung ist eine unverfügbare, unverdiente Gnade, bei der immer Gott handelt. Die Berufenen reagieren unterschiedlich, alle empfinden sich als unwürdig. Jesaja weiß sich als „Mann mit unreinen Lippen“ und ruft nach seiner Vision, in der er „den Herrn sah“: „Weh mir, ich bin verloren.“ Petrus fällt nach dem unverhofft reichen Fischfang Jesu zu Füßen und sagt: „Herr, geh weg von mir; ich bin ein Sünder.“ Und Paulus verkündet den Korinthern, dass ihm Christus „als letzten von allen“ erschienen ist, „mir, dem Unerwarteten, der Missgeburt“, dem „geringsten von den Aposteln“, dem Verfolger der Kirche Gottes.

Trotz unserer Niedrigkeit und Sündhaftigkeit ereignet sich für uns Christen Sonntag für Sonntag dieses „Herausgerufenwerden“, wenn wir uns als Kirche – ekklesia, Kahal – versammeln, um den Tod und die Auferstehung des Herrn zu verkünden und in die Welt hinausgesandt zu werden. Das ist Gottes Einladung an uns – zu seiner Ehre und zum Heil für uns Menschen. Die innere Haltung des Berufenen drückt folgendes Lied aus:

 

Ich bin nicht würdig, Herr, so schlecht, mir selbst verhasst, Dich aufzunehmen, meinen Gott, in dies verschmutzte Herz: Bin schwach, ein sünd´ger Mensch, mein Inn‘res ruft: Geh weg von mir! Doch komm, himmlischer Gast, und läut‘re meine Brust; glorreicher, großer König, komm, ich knie vor Deinem Kreuz, bring Deine Rettung mir, tritt ein und reinige das Haus!

Aus: Ch. Wesley, Hymnus „Savior, and can it be“, in John and Charles Wesley, Selected Writings and Hymns, New York 1981, S. 257f.

 

„Kirche als Schule der Gemeinschaft“

„Papst Johannes Paul II. hat in seiner Botschaft zum Beginn des neuen Jahrtausends am 6. Januar 2001 nachdrücklich eine „Spiritualität der Gemeinschaft“ gefordert: „Die Kirche zum Haus und zur Schule der Gemeinschaft machen, darin liegt die große Herausforderung, die in dem beginnenden Jahrtausend vor uns steht, wenn wir dem Plan Gottes treu sein und auch den tiefgreifenden Erwartungen der Welt entsprechen wollen.“ Damit sprach Papst Johannes Paul II. für die Kirche eine alte Berufung neu aus.