Impuls

Gott

hat uns

erschaffen,

weil er wünscht,

dass noch andere

zusammen

mit ihm

die Liebe wagen.

 

 

Duns Scotus Deus

vult alios condiligentes –

Opus Oxoniense

II d. 32 q 1 n. 6

 

 

Pfarrverband Weißenburg

 

Ellingen mit

Weißenburg

Stopfenheim

Aktuelle Gottesdienstordnung

 

Für die Zeit vom 13.07. - 21.07.2019:

 

Sa        Hl. Heinrich II. und hl. Kunigunde, Kaiserpaar

13.07.  Spital                          17.55 Uhr   Rosenkranz

            Spital                          18.30 Uhr   Vorabendmesse

                                                                   [VWM für + Maria Wenk]

 

So        15. Sonntag im Jahreskreis

14.07.  Fiegenstall                   08.30 Uhr   Hl. Messe

            Ellingen                       10.00 Uhr   Pfarrmesse mit Kinderkirche,

                                                                   Festmesse mit Kirchenchor

                                                                   zum 50jährigen Priesterjubiläum

                                                                   von H.H. Pfarrer Hans Schmidtlein,

                                                                   anschließend Stehempfang im Pfarrheim

            Massenbach                14.00 Uhr   Ökumenischer Kirchweih-Gottesdienst

 

 

Mo       G Hl. Bonaventura, Ordensmann, Bischof, Kirchenlehrer

15.07.  Ellingen                       18.15 Uhr   Gebetskreis

 

Mi        der 15. Woche im Jahreskreis

17.07.  Ellingen                       09.00 Uhr   Hl. Messe [Stiftsmesse für + Familie

                                                                   Xaver, Maria und Walburga Haberkern]

 

Do        der 15. Woche im Jahreskreis

18.07.  Ellingen                       18.00 Uhr   Eucharistische Andacht

            Ellingen                       18.30 Uhr   Hl. Messe

                                                                   [für + Johann und Berta Dorner]

 

Fr         der 15. Woche im Jahreskreis

19.07.  Ottmarsfeld                 19.00 Uhr   Hl. Messe

                                                                   [für + Franz Turber und Eltern]

 

Sa        Hl. Margareta, Jungfrau, Märtyrin, hl. Apollinaris, Bischof, Märtyrer

20.07.  Ellingen          16.00 - 17.00 Uhr   Beichtgelegenheit

            Spital                          17.55 Uhr   Rosenkranz

            Spital                          18.30 Uhr   Vorabendmesse

                                                                   [für + Georg und Margarete Kamm]

 

 

So        16. Sonntag im Jahreskreis

21.07.  Fiegenstall                   08.30 Uhr   Hl. Messe

                                                                   [für + Eltern Böll und Heindl

                                                                   und Schwester Rosina],
[JM für + Heinrich Höppler]

            Ellingen                       10.00 Uhr   Hl. Messe

                                                                   [für + Rudolf und Ida Gracklauer],
[für + Maria Wenk]

 

Öffnungszeiten Bücherei:      Mittwoch                                                          von 15.30 Uhr – 17.30 Uhr

                                             Donnerstag                                                      von 19.00 Uhr – 19.30 Uhr

                                             Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat                   von 11.00 Uhr – 12.00 Uhr

 

Termine     Termine     Termine     Termine     Termine     Termine             

 

Mo      15.07.    Ellingen       19.30 Uhr     Kirchenchorprobe, im Pfarrheim

Di       16.07.    Ellingen       10.00 Uhr     KDFB Yoga, im Pfarrheim

Mi       17.07.    Ellingen       15.00 Uhr     KDFB Pilates, im Pfarrheim

Mi       17.07.    Ellingen       20.00 Uhr     Kolping Damengymnastik, im Pfarrheim

 

Gedanken zum 15. Sonntag im Jahreskreis

 

Auf meiner Flucht aus Russland kam ich Ostern 1919, nach Lebensmitteln suchend, in ein Dorf des Gouvernements Minsk. Eine alte Bäuerin sagte zu mir: „Ich habe einen Sohn in deutscher Gefangenschaft, von dem ich nichts weiß. Ich werde jetzt denken, du bist dieser Sohn.“ Sie umarmte mich und beschenkte mich reichlich. Werner Bergengruen, Autobiographische Aufzeichnungen, 1966.

 

Ich möchte auf keinen Fall einen Gott haben, der sich nach meinem Belieben für mich ändert und von seinem einmal gesprochenen wahren Wort abweicht. Ich möchte einen Gott, der an mir so wirkt, dass sich mein nichtiges Wort wandelt. Er soll nicht anfangen, um meinetwillen etwas zu wollen, was er bislang nicht gewollt hat; er soll vielmehr mich um seinetwillen so umformen, dass ich will, was er von jeher gewollt hat. Isaak von Stella. Aus der 20. Predigt

 

Ich suchte meinen Gott, und er entzog sich mir. Ich suchte meine Seele, und ich fand sie nicht.

Ich suchte meinen Bruder, und ich fand sie alle drei. Anonymer KZ-Insasse in Sibirien

 

Auf das (verfängliche) Gespräch über den Zugang zum ewigen Leben bereitet eine Rede des Mose über das Gottesgebot „im Herzen“ jedes Menschen. Den Willen Jahwes zu beobachten überfordert Israel nicht, denn es handelt sich nicht um esoterische Weisheit oder Aktionen mit übermenschlichem Kraftaufwand. Eine Überforderung durch das Gesetz tritt erst dort ein, wo Menschen das Gesetz dafür ausnutzen, Macht auszuüben. Das Gottesgesetz „in deinem Herzen“ kann mit dem Gewissen identifiziert werden, jener Instanz, die häufig kein „sanftes Ruhekissen“ ist und zum rechten Tun bewegt, wenn es nur beachtet wird.

 

Ein „Wissender“ stellt „die Frage aller Fragen“, nämlich die nach dem ewigen Leben – und eröffnet damit eine vermeintlich endlose Diskussion, die wohl auch Jesus nicht beenden kann und damit ausgeschaltet werden soll. Jesus aber macht das Prüfungsverfahren nicht mit, sondern spricht dieser Frage, die in Mt 19,16 auch ein Reicher an ihn richtet, jedes Recht ab. „Er duldet nicht, dass wir Gottes Willen dunkel, rätselhaft schelten und murren, er lasse uns im Dunkeln unseren Weg suchen, so dass wir klagend ausrufen müssten: Was soll ich denn tun?“ (A. Schlatter). Solches Denken ist für Jesus Selbstverweigerung, Selbstbetrug. Eine theoretische Diskussion über die Richtigkeit der Lehre macht er nicht mit. Nicht (tote) Rechtgläubigkeit liegt ihm am Herzen, sondern das Tun des als richtig Erkannten. „Die Frage nach dem ewigen Leben führt direkt in unseren irdischen Alltag hinein. Unseren täglichen Weg müssen wir so verantworten, dass er der Weg zum ewigen Leben wird“ (C. Stock). Endlose Diskussionen löst auch die Frage nach „meinem Nächsten“ aus, solange sie theoretisch bleibt und ich mich ihr nicht konkret stellen will. In der Praxis zeigt sich von selbst, wer der Nächste ist. Und manchmal bin das auch ich selbst. Aber auch dann ist liebende Zuwendung gefragt.